Tierzentrum Gelnhausen

Lützelhäuser Weg 15
63571 Gelnhausen

Tel. 06051 916650
Fax 06051 9166529
info@tierzentrum-gelnhausen.de

Offene Sprechstunde

Mo - Fr

   9.00 - 19.00 Uhr

Sa

   9.00 - 12.00 Uhr

So

   10.00 - 12.00 Uhr

Termine

Bestimmter Arzt gewünscht?
Dann vereinbaren Sie bitte
einen Termin.

Leistungen im Überblick

 

A-Z aus der TIERKLINIK

 

Tierklinik im Tierzentrum - Unsere Leistungen...
Klinikprospekt lesen

Klinikprospekt
lesen [pdf]

Start TIERZENTRUM

Start TIERKLINIK

FOTOS

KONTAKT

TEAM

 


Informationen aus der TIERÄRZTLICHEN KLINIK im TIERZENTRUM:

Diabetes mellitus bei Hunden und Katzen

Glukose-Messung am Ohr


Für diese Methode wird eine spezielle Stechhilfe verwendet.

Die Stechhilfe wird im unteren Drittel des Ohres aufgesetzt, wo sich wenig Haare befinden.
Von außen wird das Ohr mit einem Finger gegen die Stechhilfe gedrückt, so als ob man sich
durch das Ohr hindurch die Fingerbeere punktieren wollte.

Es kann ein Tupfer zwischen Ohr und Finger gelegt werden, um eine Selbstpunktion zu verhindern.
Das feste Aufpressen der Stechhilfe hat den Zweck, dass die Stechhilfe absolut plan am Ohr
aufliegt. Die Besonderheit spezieller Stechhilfen ist, dass sich ein Vakuum bildet, welches das
Blut quasi aus dem Ohr ansaugt. Zunächst schnellt nach Durchdrücken des Auslöseknopfes,
wie bei einer normalen Stechhilfe auch, eine sehr feine Nadel vor und zieht sich anschließend
sofort wieder automatisch zurück. Lässt man nun den durchgedrückten Auslöser wieder los,
entwickelt sich im vorderen Teil der Stechhilfe ein Sog und ein Vakuum entsteht. Man kann
beobachten, wie sich das Ohr an der Auflagefläche nach oben in den durchsichtigen Bereich
der Stechhilfe vorwölbt. Das Vakuum entsteht automatisch nach Loslassen des Auslösers, es
ist also keine Pumpbewegungen nötig. Nach ungefähr 20-30 Sekunden hat sich ein schöner
Blutstropfen gebildet und das Vakuum kann gelöst werden.

Sollte sich das Vakuum zu früh gelöst haben, z.B. weil sich das Tier bewegt hat, muss nicht
nochmals gestochen werden. In diesem Fall wird der Auslöser ¾ durchgedrückt und anschließend
auf das Ohr an der selben Stelle wie zuvor aufgesetzt. Lässt man den Auslöser nun zurückgleiten,
entsteht erneut ein Sog.

Am entstandenen Blutstropfen kann nun die Glukose mittels eines portablen Glukose Messgerätes
gemessen werden.
 

 


Tierklinik im Tierzentrum Gelnhausen

Vier Tierärzte führen hier an sieben Tagen in der Woche die Sprechstunde durch. Montag bis Freitag werden chirurgische Eingriffe und andere Eingriffe in Narkose durchgeführt. Den chirurgischen Bereich leitet Tierarzt Wolfgang Kestler, den Bereich der Diagnostik und inneren Medizin betreut Gisela Niebch, Fachtierärztin für Klein- und Heimtiere. Ein breites diagnostisches Spektrum ermöglicht eine schnelle Diagnosefindung und damit auch einen frühen Therapiebeginn, um möglichst wenig Zeit zu verlieren. Hierzu bietet die Tierärztliche Klinik Diagnostik wie Ultraschall, Herzultraschall, Endoskopie, digitales Röntgen, Blutuntersuchungen mit Auswertung im Haus und vieles mehr.
Desweiteren bietet die Klinik auch einen jährlichen Vorsorge-Check an, um noch vor dem Auftreten von Symptomen Krankheiten zu erkennen und zu therapieren. Eine adäquate Therapie Ihres Tieres ist unter anderem durch den chirurgischen Bereich und die Möglichkeit der stationären Aufnahme für zum Beispiel operierte Tiere oder Infusionspatienten gewährleistet. Hier werden auch verunfallte Tiere und andere Intensivpatienten betreut. Die Hunde der Helfer und Ärzte haben hier zum Beispiel schon des öfteren durch Blutspenden anderen Hunden das Leben gerettet
Auch über den täglichen Klinikalltag hinaus engagieren sich die Ärzte der Tierklinik rund um das Thema Tiere. So wurde eine Vortragsreihe veranstaltet zum Thema „Hunde mit Beruf“, in deren Rahmen unter anderem über Spürhunde, Blindenführhunde, Hütehunde und Jagdhunde referiert wurde. Ebenso bietet Fachtierärztin Gisela Niebch regelmäßig Erste-Hilfe-Kurse für Tierbesitzer an.

  Impressum